WEISSER RING – Damit Opfer nicht alleine bleiben

Entwicklung und Umsetzung einer Plakatserie und einer Mitgliederwerbeaktion zum 40-jährigen Jubiläum für den WEISSEN RING e.V.

Darum ging es

Der WEISSE RING wird 40. Für den Opferhilfeverein ist das Anlass, um auf seine Arbeit aufmerksam zu machen und sich als engagierte und moderne Organisation zu präsentieren. Die Ziele: Bekanntheit steigern, neue Unterstützer gewinnen und die vielen Ehrenamtlichen stolz machen. Also hieß es: „Plakate raus! Mitgliederoffensive!“ Wir sorgten für eine durchschlagende Idee und den gebotenen Außenauftritt zum Fest.

Das haben wir gemacht

Wer den WEISSEN RING unterstützen soll, muss erst einmal wissen, was der Verein leistet. Denn während alle die Täter jagen, rücken Verbrechensopfer und damit auch Opferhilfe, -schutz und -rechte nur selten in den Blick. Wir richteten den Scheinwerfer genau darauf und setzten den WEISSEN RING als „Rettungsring“ in Szene. Zur Verstärkung in Sachen Glaubwürdigkeit holten wir die bekanntesten Kommissare des Landes vor die Linse. Obendrein entwickelten wir mit „4 Gewinnt“ eine Mitgliederwerbeaktion für alle Ehrenamtlichen.

Das haben wir erreicht

Stand 2016: Acht bekannte Tatort-Kommissare bezogen Stellung und werben jetzt bundesweit auf Plakaten und mit persönlichen Statements für den WEISSEN RING – getreu dem Motto: Damit Opfer nicht alleine bleiben. Auch „4 Gewinnt“ startete pünktlich zum Jubiläumsfest. Noch bis zum Ende des Jahres heißt es: Mitglieder werben und gewinnen.

Unsere Leistungen auf einen Blick

  • Ideenentwicklung und Kreation aller Plakatmotive
  • Vollständige Umsetzung der Kampagne, inkl. Mediaplanung und Fotoshootings
  • Akquise und Betreuung der prominenten Testimonials
  • Erarbeitung und Umsetzung von Videospots, redaktionellen Inhalten und Grußbotschaften
  • Entwicklung und Umsetzung der Mitgliederwerbeaktion, inkl. aller Aktionsmaterialien

Zeitraum: Seit April 2016
Link:
www.weisser-ring.de

Neues über unsere Arbeit:
Kampagne zum „Tag der Kriminalitätsopfer“

Fotos: © WEISSER RING, DFC

WEISSER RING – Damit Opfer nicht alleine bleiben

Entwicklung und Umsetzung einer Plakatserie und einer Mitgliederwerbeaktion zum 40-jährigen Jubiläum für den WEISSEN RING e.V.

Darum ging es

Der WEISSE RING wird 40. Für den Opferhilfeverein ist das Anlass, um auf seine Arbeit aufmerksam zu machen und sich als engagierte und moderne Organisation zu präsentieren. Die Ziele: Bekanntheit steigern, neue Unterstützer gewinnen und die vielen Ehrenamtlichen stolz machen. Also hieß es: „Plakate raus! Mitgliederoffensive!“ Wir sorgten für eine durchschlagende Idee und den gebotenen Außenauftritt zum Fest.

Das haben wir gemacht

Wer den WEISSEN RING unterstützen soll, muss erst einmal wissen, was der Verein leistet. Denn während alle die Täter jagen, rücken Verbrechensopfer und damit auch Opferhilfe, -schutz und -rechte nur selten in den Blick. Wir richteten den Scheinwerfer genau darauf und setzten den WEISSEN RING als „Rettungsring“ in Szene. Zur Verstärkung in Sachen Glaubwürdigkeit holten wir die bekanntesten Kommissare des Landes vor die Linse. Obendrein entwickelten wir mit „4 Gewinnt“ eine Mitgliederwerbeaktion für alle Ehrenamtlichen.

Das haben wir erreicht

Stand 2016: Acht bekannte Tatort-Kommissare bezogen Stellung und werben jetzt bundesweit auf Plakaten und mit persönlichen Statements für den WEISSEN RING – getreu dem Motto: Damit Opfer nicht alleine bleiben. Auch „4 Gewinnt“ startete pünktlich zum Jubiläumsfest. Noch bis zum Ende des Jahres heißt es: Mitglieder werben und gewinnen.

Unsere Leistungen auf einen Blick

  • Ideenentwicklung und Kreation aller Plakatmotive
  • Vollständige Umsetzung der Kampagne, inkl. Mediaplanung und Fotoshootings
  • Akquise und Betreuung der prominenten Testimonials
  • Erarbeitung und Umsetzung von Videospots, redaktionellen Inhalten und Grußbotschaften
  • Entwicklung und Umsetzung der Mitgliederwerbeaktion, inkl. aller Aktionsmaterialien

Zeitraum: Seit April 2016
Link:
www.weisser-ring.de

Neues über unsere Arbeit:
Kampagne zum „Tag der Kriminalitätsopfer“

Fotos: © WEISSER RING, DFC